IMG 2029a  19.05.2019
  Bausatzvorstellung: Imperial Japanese Navy Battlecruiser Haruna
  (Kajika, KM70003 , Maßstab 1:700)
                                    von Bernd Heller

Das Original:

Die IJN Haruna war der vierte und letzte Schlachtkreuzer der Kongo-Klasse der japanischen Marine und wurde im April 1915 in Dienst gestellt und im ersten Weltkrieg eingesetzt. Danach wurde das Schiff mehrfach modernisiert und nahm auch am zweiten Weltkrieg teil. Es überstand verschiedene Einsatzfahrten und wurde schließlich im Juni 1945 an ihrem Ankerplatz vor dem Stützpunkt Kobe auf der Insel Honshu durch amerikanische Flugzeuge versenkt und 1946 abgewrackt.

Dies nur als grobe Zusammenfassung zur Geschichte des Originals. Wer sich im Detail informieren möchte, wird im Netz leicht weitere Quellen finden.

 

IMG 2029a

 

Der Bausatz

Die chinesische Firma Kajika ist ein Label von FlyHawk. Bausätze der Schiffe der Kongo-Klasse in diesem Maßstab gibt es bereits von Hasegawa, Aoshima oder Fujimi. Doch Kajika ist die erste Firma, die das Modell im Bauzustand im ersten Weltkrieg derstellt. Und, wer bereits andere Bausätze von FlyHawk kennt, der weiß, das die Detaillierung der Teile sehr hoch ist. In Spritzgussherstellung dürfte hier die Grenze des Machbaren erreicht sein.

 

IMG 2030a   IMG 2031a   IMG 2032a   IMG 2033a   IMG 2034a   IMG 2035a

 

IMG 2036a   IMG 2038a   IMG 2039a   IMG 2041a

 

Kajika hat jetzt alle vier Schiffe der Kongo-Klasse auf den Markt gebracht und berücksichtigt auch die baulichen Unterschiede. Die Feinheit der kleinen Bauteile ist eine Augenweide. Unsauberkeiten oder später sichtbare Auswerfermarken sind keine zu finden. Die Spritzlinge sind entweder in Folie oder Schaumstoff bruchsicher verpackt. Das Modell kann nur als Wasserlinienmodell dargestellt werden. Hierzu liegt ein Metallgewicht bei, welches auf die Grundplatte aufgeklebt werden muß.

 

IMG 2045a   IMG 2046a   IMG 2047a   IMG 2047b   IMG 2048a   IMG 2048b

 

IMG 2051a   IMG 2053a   IMG 2055a   IMG 2057a   IMG 2058a   IMG 2060a

 

IMG 2062a   IMG 2063a   IMG 2064a   IMG 2066a   IMG 2068a   IMG 2069a

 

IMG 2071a   IMG 2072a   IMG 2074a   IMG 2075a   IMG 2077a   IMG 2077b

 

IMG 2077c   IMG 2078a

 

Wie bei FlyHawk sind die Zeichnungen der Bauanleitung etwas kleinformatig. Wer sich daran stört, kann diese in ein gewünschtes Format größer kopieren. Die Zeichnungen sind gut strukturiert und in 11 Bauabschnitte unterteilt. Die Farben sind nach den Sortimenten von Mr. Hobby und Tamiya angegeben. Der kleine Markierungsbogen enthält lediglich die Flagge der Kaiserlich Japanische Marine in zwei Versionen.

 

Scan1a   Scan2aa   Scan3aa   Scan4aa   Scan5aa   Scan5ww

 

Scan6aa   Scan7aa   Scan8a

 

Für den ambitionierten Modellbauer biete Kajika für das Modell der Haruna auch noch Zurüstmaterial an:

 

KM71019 Ätzteilplatine mit etwa 123 Ergänzungs- oder Austauschteilen
KM71020 Holzdeck
KM71002 36cm Geschützrohre aus Messing
KM71003 15cm Geschützrohre aus Messing
KM71006 Antennenverdrahtung
KM71011 Namensplakette
KM71012 Ankerkette
KM71013 Displayplatte

 

Fazit:

Für den deutschen/europäischen Modellbauer sind die Bausätze von Kajika eher von exotischer Natur. Aber bei einem Preis von etwa 40 EUR bekommt man einen qualitativ hochwertigen Bausatz der viele Stunden Bastelspaß verspricht. Und warum sollte man nicht mal über seinen Tellerrand hinaus schauen?

Ich persönlich hätte mit noch die Bauteile für eine Vollrumpfversion gewünscht. Damit hätte der Modellbauer noch mehr Optionen bei der Darstellung des Modells. Aber dennoch: Uneingeschränkt sehr zu empfehlen!!

Eine mögliche Bezugsquelle beim deutschen Importeur MBK gibt es hier. Weiter Informationen vom Hersteller sind hier zu finden.

 

Bernd Heller / Modellbauclub Koblenz