News

06 DSC02808 120x80

Bastelaktion beim Sempacher-Ferienpass 2016
Mit dem Schiffsmodellbauclub Olten / Schweiz

17.01.2017 von Pascal Richener / Sekretär des SMCO

 

Bericht über den Bau des U-Boot Typ 212a von Revell im Maßstab 1:144

Im Rahmen des Sempacher-Ferienpasses 2016 baute der Schiffsmodellbauclub Olten, Schweiz, mit interessierten Kindern im Alter von 11-14 Jahren ein U-Boot, das bei der deutschen und italienischen Marine zum Einsatz kommt.

Jedes Kind baute unter fachkundiger Leitung einiger Mitglieder das erwähnte U-Boot. Zuerst wurden gleich die Positionslampen mit grüner und roter Farbe bemalt und an die Scheibe geklebt, danach konnte diese zwischen den beiden Rumpfhälften eingelegt werden. Mit der Antriebswelle im Heck wurden die Rumpfhälften zusammengeklebt. Für die Poller und Reelingsstützen mussten im Deckaufbau kleine Löcher gebohrt werden. Anschliessend wurden die Deckaufbauten, Türen und Turmeinheit von den Kindern sorgfältig an den Rumpf geklebt. Die X-Ruder mussten zuerst paarweise zusammengefügt werden, bevor auch diese am Boot angebracht wurden. Bevor das Modell seine Farbe bekam, wurden auch gleich noch die Drahtseile zwischen den Rudern angebracht und die Poller sowie die Reelingsstützen auf das Deck geklebt. Dies war eine sehr knifflige Arbeit, welches die Kinder selber ausführen konnten. Nach diesen Arbeiten stand schon die Mittagspause an.

 

01 DSC02773a  02 DSC02788a  03 DSC02794a  05 DSC02802a  06 DSC02808a

 

Am Nachmittag wurden von zwei Helfern mit Airbrush die Boote lackiert und jedes Kind durfte selber entscheiden, ob es ein deutsches oder italienisches Boot werden sollte. Während dieser Zeit haben die restlichen Helfer, zusammen mit den Kindern, die Antriebsschraube sowie die Ausfahrgeräte bemalt. Nach dem Trocknen der Farbe, waren die Abklebearbeiten für den Antirutschbelag angesagt, welches dann wieder mit der Airbrushpistole Teerschwarz gespritzt wurde. Nun, wo das Boot fertig lackiert war, begannen die Kinder die Antriebsschraube zu montieren und die Ausfahrgeräte möglichst gerade auf den Turm zu kleben. Am Schluss wurden noch die Decals angebracht, welche dem Boot ein schönes Finish garantierte.

 

07 DSC02811a  08 DSC02817a  09 DSC02824a  10 DSC02827a  11 DSC02833a

 

Interessant für uns Helfer war, wie die Jugendlichen von selbst sehr kreativ wurden und selbständig gewisse Teile zusätzlich mit Farbe verschönerten. Uns Helfern erstaunte auch, wie vertieft die Kinder an der Arbeit waren, so dass sie sich nicht einmal eine 15-minütige Pause gönnten oder sogar die Mittagspause vorzeitig abbrachen, um ja nicht in Baurückstand zu geraten. So konnten alle Kinder voller Stolz das selbstgebaute Typ 212a U-Boot nach Hause nehmen und den Eltern über das Erlebte berichten.

 

12 DSC02836

 

Einen herzlichen Dank geht an alle Kinder, die fleissig, mit Freude und hoch konzentriert das Modell bauten und natürlich auch an das Helferteam. Ebenso vielen Dank an die Adresse der Firma Revell und den DPMV, denn ohne ihre grossartige und grosszügige Unterstützung wäre dieser Basteltag nicht möglich gewesen.

 

Schiffsmodellbauclub Olten, Schweiz

Pascal Richener / Sekretär des SMCO